Mobilitätswende im Chiemgau

Mobilitätswende im Chiemgau

Ministerpräsident Markus Söder und Verkehrsminister Christian Bernreiter informieren sich über On-Demand-Shuttle
Berlin/Rosenheim, 04. Mai 2022

Meldung

Ministerpräsident Markus Söder und der bayerische Verkehrsminister Christian Bernreiter besuchten am Mittwoch die Marktgemeinde Prien. Dort überzeugten sie sich von dem neuen „Rosi“-Shuttles, die seit 1. Mai im Landkreis Rosenheim unterwegs sind. Fünf Kleinbusse verstärken den bestehenden Nahverkehr und liefern einen neuen Lösungsansatz für die Mobilitätswende auf dem Land.

Das Betriebsgebiet von Rosi umfasst gleich elf bayrische Gemeinden und bedient über 600 Haltestellen. Damit erhalten +die ländlichen Gebiete im Chiemgau eine Alternative zun privaten PKW, die zuvor nicht an den ÖPNV angebunden waren. Fahrgäste können die Fahrzeuge ganz einfach über die Rosi-App oder per Telefon zu sich rufen – also je nach Bedarf – Neudeutsch: „On-Demand“. Die drei Deutsche Bahn-Töchter Regionalverkehr Oberbayern GmbH (RVO), CleverShuttle und ioki setzen den On-Demand-Verkehr im Auftrag des Landkreises um.

Rosi ist bayernweit das größte On-Demand-Projekt im ländlichen Raum. Der Freistaat Bayern unterstützt es mit einer Anschubfinanzierung in Höhe von 65 Prozent der laufenden Kosten im ersten Jahr übernimmt, die in den kommenden fünf Jahren schrittweise reduziert wird und dann in eine Dauerförderung in Höhe von 35 Prozent übergeht.

Landesverkehrsminister Christian Bernreiter zeigte begeistert:

„Im ländlichen Raum braucht es andere Angebote als in der Stadt. Rosi ist ein Vorbild für andere Kommunen. On-Demand-Rufbusse holen die Menschen auf Abruf in unmittelbarer Nähe ihres Wohnorts ab und bringen sie auf direktem Weg zum Arzt, zum nächsten Supermarkt oder zum Bahnhof. Damit schaffen wir eine ganz neue und flexible Form von Mobilität für alle Bürgerinnen und Bürger und Feriengäste im ländlichen Raum. Dieses Engagement des Landkreises Rosenheim unterstützen wir gern.“

Klaus Stöttner, Landtagsabgeordneter für den Stimmkreis Rosenheim und Initiator von Rosi:

„Es freut mich außerordentlich, dass Rosi nun endlich in Betrieb genommen wurde. Ohne die hohe Förderung durch den Freistaat Bayern wäre dies nicht möglich gewesen: Der Freistaat Bayern übernimmt eine Anschubfinanzierung in Höhe von 65% der förderfähigen laufenden Kosten im ersten Jahr, die in den kommenden Jahren schrittweise reduziert wird und dann in eine Dauerförderung in Höhe von 35% übergeht. Mein Dank gilt hier besonders Ministerpräsident Dr. Markus Söder und Staatsminister Christian Bernreiter.“

Stefan Kühn, Vorsitzender der Regionalleitung DB Regio Bus Bayern, Michael Barillère-Scholz, CEO von ioki und Cordula Funk, Senior Public Affairs Managerin von CleverShuttle, waren stellvertretend für das Projekt vor Ort. Sie zeigten den Politikern wie Technologie und Betrieb im Hintergrund zusammenarbeiten, damit die Mobilitätswende auch in ländlichen Regionen erfolgreich wird.

Die RVO hat die Konzession für den On-Demand-Verkehr „Rosi“ inne und koordiniert das Projekt zentral. CleverShuttle beschafft die Fahrzeuge, übernimmt die datenbasierte Einsatzplanung und ist auch für das Management der Flotte und des Fahrpersonal verantwortlich. ioki liefert mit der Fahrgast-App, der Fahrzeug-App und seiner Schaltzentrale das digitale Betriebssystem für den neuen On-Demand-Service.

Über CleverShuttle
CleverShuttle ist Deutschlands führender Betreiber von On-Demand-Ridepooling. Als Partner des ÖPNV unterstützt CleverShuttle Städte, Landkreise und Verkehrsunternehmen dabei, emissionsfreie Bedarfsverkehre effizient auf die Straße zu bringen. Dabei setzt die DB-Tochter auf ihre Expertise im operativen Betrieb − von der datenbasierten Planung bis hin zur intelligenten Verkehrssteuerung und dem Management des Fahrpersonals. Ob in der Stadt oder auf dem Land, fahrerbasiert oder autonom: Mit On-Demand-Verkehren gestaltet CleverShuttle den öffentlichen Nahverkehr neu, um mehr Menschen Zugang zu nachhaltiger Mobilität zu ermöglichen. Aktuell betreibt CleverShuttle On-Demand-Verkehre an mehr als zehn Standorten deutschlandweit. Seit seiner Gründung 2014 hat CleverShuttle bereits über fünf Millionen Fahrgäste emissionsfrei an ihr Ziel gebracht.

Für regelmäßige Updates zu unseren On-Demand-Verkehren, folgen Sie uns auf LinkedIn!

Pressekontakt

Clever Shuttle Timea Rueb PR 5 8

Timea Rüb

PR Managerin
+49 176 34 35 2485
presse@clevershuttle.de