FAQ

Über CleverShuttle

  • Was ist CleverShuttle?

    CleverShuttle kombiniert den individuellen Chauffeurservice mit einem neuartigen RidePooling-Prinzip zu einem umweltfreundlichen und günstigen Fahrdienst. Damit ist CleverShuttle Pionier im Aufbau einer neuen innerstädtischen Mobilität.

  • Was bewirkt das CleverShuttle-IT-System?

    Mit Hilfe unseres eigens entwickelten Algorithmus bündeln wir Fahrgäste mit ähnlichen Routen zu Fahrgemeinschaften und befördern sie gemeinsam effizient und günstig an ihre Ziele. Dabei sind eventuelle Umwege zeitlich beschränkt, so dass eine geteilte Fahrt nur etwas länger dauert als eine Fahrt auf direktem Wege. Unser bereits vor Fahrtantritt garantierter Festpreis gilt natürlich auch dann, wenn mal keine Fahrgemeinschaft zustande kommt.

  • Warum ist CleverShuttle so günstig?

    Dank des RidePooling-Prinzips und des Einsatzes unseres cleveren Algorithmus ist unser Fahrdienst besonders effizient. So erhöhen wir die Auslastung der Shuttles und reduzieren die Anzahl von Leerfahrten. Diese Effizienzvorteile geben wir in Form eines niedrigen Preises an unsere Fahrgäste weiter. Natürlich auch dann, wenn mal keine geteilte Fahrt zustande kommt.

  • Warum ist CleverShuttle so umweltfreundlich?

    CleverShuttle ist aus zwei Gründen der umweltfreundlichste Fahrdienst auf dem deutschen Markt:

    1. Wir setzen ausschließlich auf umweltfreundliche Elektro- und Wasserstofffahrzeuge.
    2. Das RidePooling-Prinzip (also die Bündelung von Fahrgästen zu Fahrgemeinschaften) wirkt verkehrsreduzierend, da sich mehrere Parteien ein Shuttle teilen. CleverShuttle kann über die Bündelung ähnlicher Fahrstrecken bis zu vier innerstädtische PKW-Fahrten mit herkömmlichem Verbrennungsmotor ersetzen.
  • Wer steht hinter CleverShuttle?

    Hinter CleverShuttle stehen drei langjährige Schulfreunde aus Berlin, die ihre Vision von einem nachhaltigen und für jedermann bezahlbaren Mobilitätsangebot in die Tat umgesetzt haben. Für ihr Konzept und den daraus entwickelten Fahrdienst CleverShuttle konnten die drei Gründer zunächst Familie und Freunde und später bedeutende Privatinvestoren sowie die Deutsche Bahn und Daimler Buses als strategische Investoren gewinnen.

  • Wann und wo ist CleverShuttle aktuell verfügbar?

    CleverShuttle ist aktuell in Berlin, München, Hamburg, Leipzig und Stuttgart verfügbar.

    An den Standorten gelten die folgenden Betriebszeiten:

    Berlin:

    Montag bis Donnerstag von 9 bis 4 Uhr,

    Freitag und Samstag von 9 bis 6 Uhr,

    Sonntag von 9 bis 24 Uhr.

    Hamburg:

    Montag bis Donnerstag von 10 bis 2 Uhr,

    Freitag und Samstag von 10 bis 4 Uhr,

    Sonntag von 10 bis 24 Uhr.

    Leipzig:

    Montag bis Donnerstag von 10 bis 4 Uhr,

    Freitag und Samstag von 10 bis 6 Uhr,

    Sonntag von 10 bis 24 Uhr.

    München:

    Montag bis Donnerstag von 10 bis 3 Uhr,

    Freitag und Samstag von 10 bis 6 Uhr,

    Sonntag von 10 bis 24 Uhr.

    Stuttgart:

    Montag bis Donnerstag von 18 bis 1 Uhr,

    Freitag und Samstag von 18 bis 4 Uhr,

    Sonntag von 18 bis 24 Uhr.

    Sowohl die Betriebszeiten wie auch die Betriebsgebiete werden entsprechend der Nachfrage kontinuierlich ausgebaut. Noch im Jahr 2018 wird CleverShuttle in Frankfurt am Main und Dresden starten. Mehr dazu hier

  • Ist CleverShuttle ein Taxi?

    CleverShuttle ist kein Taxi, sondern ein als Mietwagenunternehmen konzessionierter RidePooling-Fahrdienst. Im Unterschied zum Taxi sind spontane Zwischenstopps (z.B. am Geldautomaten) oder Routenänderungen in der Regel nicht möglich, dafür bieten wir unseren Kunden einen besonders günstigen Preis.

  • Ist CleverShuttle behördlich genehmigt?

    Ja, CleverShuttle besitzt alle erforderlichen Genehmigungen zur Ausübung der gewerblichen Personenbeförderung (je nach Standort §2 Abs. 6, §2 Abs. 7 und/oder §49 Abs. 4 PBefG).

Buchung

  • Benötigt man für die Buchung die CleverShuttle-App?

    Ja, die Buchung eines CleverShuttles ist ausschließlich über die CleverShuttle-App möglich. Die App ist aktuell für Android und iOS verfügbar und kann in den entsprechenden Stores kostenlos heruntergeladen werden. Unseren Shuttles dürfen Fahrgäste nicht spontan und ohne Buchung auf der Straße aufnehmen.

  • Wie kann man eine Fahrt buchen?

    Die Buchung erfolgt in drei einfachen Schritten:

    1. Start- und Zieladresse eingeben.
    2. Fahrgastanzahl auswählen, Fahrpreis prüfen und Buchungsanfrage senden.
    3. Fahrtvorschlag bestätigen.
  • Wie lang ist die Wartezeit auf ein CleverShuttle?

    Das CleverShuttle kommt in der Regel bereits wenige Minuten nach erfolgter Buchung. Die genaue Ankunftszeit kann jederzeit und minutengenau in der CleverShuttle-App eingesehen werden. In Folge von plötzlich auftretendem Stau oder einer geteilten Fahrt kann die Wartezeit variieren. Bei der initialen Wartezeit handelt es sich daher um einen Richtwert und es ist wichtig die Ankunftszeit im Blick zu behalten und pünktlich am Abholort zu sein. Aus Rücksicht auf andere Kunden kann das CleverShuttle nicht lange warten. Unser Tipp: Als registrierter Kunde kann man die präferierte Wartezeit regulieren und auch je nach Bedarf anpassen (im App-Menü unter "Profil und Präferenzen").

  • Kann man eine Fahrt im Voraus reservieren?

    Nein, aktuell ist es nicht möglich, ein CleverShuttle im Voraus zu bestellen.

  • Kann man auch für andere Personen buchen ohne selbst mitzufahren?

    Grundsätzlich ist das Buchen für andere Personen möglich, wir raten aber davon ab. Bei einer Fahrt sollte der buchende Kunde stets ebenfalls mitfahren und entsprechend ausschließlich für sich selbst und Mitfahrer buchen. Nur so kann sichergestellt werden, dass Fahrgäste sich pünktlich am Abholort einfinden, die Bezahlung der Fahrt erfolgt und der Fahrer den Fahrgast im Notfall erreichen kann. Zudem müssen wir darauf hinweisen, dass der Inhaber des Kundenkontos die Kosten, die infolge von selbstverschuldeter willkürlicher oder unwillkürlicher Verunreinigung des Fahrzeuges oder mutwilliger Zerstörung des Fahrzeuges entstehen, tragen muss.

  • Für welche Betriebssysteme gibt es die CleverShuttle-App?

    Die CleverShuttle-App ist aktuell für Android und iOS verfügbar. Eine Entwicklung für Windows- und Blackberry-Geräte sowie eine Web-Version ist langfristig geplant, ein Datum für die Veröffentlichung ist aber noch nicht absehbar.

  • Kann man die CleverShuttle-App auch auf einem Tablet nutzen?

    Ja, sofern dieses mit einem der Betriebssysteme Android oder iOS betrieben wird.

  • Warum muss die Anzahl der Fahrgäste vorab angegeben werden?

    Unser System benötigt diese Information, um sie mit der Anzahl der freien Plätze aller verfügbaren Shuttles abzugleichen und auf diese Weise eine geeignete RidePooling-Fahrt zu ermitteln beziehungsweise dem Shuttle zu einem späteren Zeitpunkt einen geeigneten zusätzlichen Mitfahrer zuzuordnen.

  • Warum gibt es an zentralen Arealen wie Bahnhöfen Meeting Points oder Areas?

    An einigen zentralen und unübersichtlichen Arealen (bspw. an Bahnhöfen) haben wir sogenannte Meeting Points eingerichtet, damit es für Fahrgast und Fahrer leichter ist, sich zu finden. Befindet sich die ausgewählte Start- oder Zieladresse innerhalb eines solchen unübersichtlichen Areals, legt die CleverShuttle-App entsprechend die Start- bzw. Zieladresse an dem vordefinierten Meeting Point fest. Ein eventueller Fußweg von der eigentlichen Position zu dem Meeting Point wird in der App aufgezeigt.

  • Warum gibt es einen 20-Sekunden-Countdown zur Bestätigung der Buchung?

    Während des Countdowns ist das angebotene Shuttle exklusiv reserviert und nicht für andere Fahrgäste buchbar. Nach Ablauf dieser 20 Sekunden könnte bereits ein anderes Shuttle besser geeignet sein, so dass kurze Zeit später eventuell ein anderer Fahrtvorschlag erfolgt.

  • Kann man die Anfahrt des CleverShuttles sehen?

    Ja, die Anfahrt des CleverShuttles wird in Echtzeit samt der geschätzten Ankunftszeit in der App dargestellt.

  • Wann bekommt man die Meldung, dass das CleverShuttle den Zielort nicht anfahren kann?

    Diese Meldung bedeutet in der Regel, dass es dem Fahrer aktuell nicht möglich ist, den angegebenen Abholort anzufahren. Die Buchung wird dann in der Regel vom System storniert. In diesem Fall sollte man prüfen, ob sich die Adresse in einem öffentlichen Ort befindet der mit einem Auto zu erreichen ist, und dann gegebenenfalls erneut buchen.

  • Wieso funktioniert die Ortung nicht?

    Eine fehlerfreie Funktionsweise der CleverShuttle-App erfordert die exakte Lokalisierung des aktuellen Standorts. Diese Lokalisierung erfolgt mittels des Betriebssystems des Smartphones. Für eine möglichst genaue Ortung empfehlen wir unbedingt die GPS- und WLAN-Ortung des Smartphones zu aktivieren.

  • Warum ist die Buchung von einem bestimmten Standort nicht möglich?

    Es gibt zahlreiche Gründe dafür, warum die Buchung fehlschlagen kann. Beispielsweise sind Buchungen immer dann nicht möglich, wenn der Start- oder Zielpunkt außerhalb des Geschäftsgebiets liegt, wenn aus einer Stadt, in der wir unseren Service gar nicht anbieten, gebucht wird, oder wenn der angegebene Abholort zu weit vom aktuellen Standort entfernt liegt, so dass man höchstwahrscheinlich nicht rechtzeitig am Abholort wäre.

  • Kann man vorab einen CleverShuttle-Fahrer auswählen?

    Nein, unser cleverer Algorithmus entscheidet darüber, welches CleverShuttle zum Zeitpunkt der Buchung für die angefragte Route ideal ist. Daher ist es nicht möglich, einen Fahrer individuell auszuwählen oder als Stammfahrer zu hinterlegen.

  • Wird die Buchung storniert, wenn man die App schließt?

    Nein, die Buchung bleibt auch nach Schließung der App bestehen. Öffnet man die App erneut, wird die laufende Buchung angezeigt. Eine Stornierung der Buchung erfolgt lediglich durch das Anklicken des "Buchung stornieren"-Buttons. Unser Tipp: Es ist wichtig die Ankunftszeit in der App stets im Blick zu behalten und pünktlich am Abholort zu sein. Bei der initialen Wartezeit handelt es sich um einen Richtwert, denn in Folge von beispielweise plötzlich auftretendem Stau oder einer geteilten Fahrt kann die Wartezeit variieren.

Registrierung/ Login

  • Muss man sich registrieren um CleverShuttle nutzen zu können?

    Nein, zur Nutzung unseres Fahrdienstes ist eine Registrierung nicht zwingend erforderlich. Nach dem Herunterladen unser App kann man sofort – und ohne Registrierung – ein CleverShuttle buchen. Um von zahlreichen zusätzlichen Vorteilen unserer App und unseres Dienstes zu profitieren, ist die kostenlose Registrierung aber ratsam. Diese dauert in der Regel maximal drei Minuten, eine Registrierung mittels Facebook sogar nur eine Minute.

  • Wie kann man sich registrieren?

    Die kostenlose Registrierung kann direkt in der CleverShuttle-App vorgenommen werden. Dazu muss lediglich der Name, die E-Mail-Adresse und die Mobilfunknummer des verwendeten Mobiltelefons angeben werden. Nach erfolgter Registrierung muss die Mobilfunknummer durch die Eingabe einer Pin validiert werden, die per SMS an die hinterlegte Mobilfunknummer gesendet wird. Im Anschluss kann man sich in der App einloggen, eine Fahrt buchen und von allen zusätzlichen Vorteilen profitieren, die CleverShuttle registrierten Kunden bietet.

  • Welche Vorteile bringt die freiwillige Registrierung?

    Die Registrierung bietet geräteunabhängig verschiedene Vorteile, unter anderem kann man

    - Freunde werben und Bonus-Guthaben erhalten,

    - rabattierte Guthabenpakete erwerben,

    - im Rahmen des Loyalty-Programms CleverPoints sammeln und Prämien erhalten,

    - von unterschiedlichen Promotion-Aktionen profitieren,

    - Zahlungsdaten hinterlegen und automatisch nutzen,

    - jederzeit Kontakt zum Fahrer aufnehmen,

    - Quittungen automatisch per E-Mail erhalten,

    - Adress-Favoriten hinterlegen und für Buchungen nutzen.

  • Wie kann man das Profil bearbeiten?

    Das Kundenprofil kann bequem im Seitenmenü in der App bearbeitet werden. Hier können neben Kontaktdaten oder Adressfavoriten auch individuellen Präferenzen (wie Redseligkeit oder maximale Wartezeit) geändert oder hinterlegt werden.

  • Wie kann man ein neues Passwort anfordern?

    Für den Fall, dass das Passwort zum CleverShuttle-Account vergessen wurde, kann im Login-Screen mit dem "Passwort vergessen"-Button ein neues Passwort angefordert werden. Dieses wird dann von unserem System zufällig generiert und an die in unserem System hinterlegte E-Mail-Adresse gesendet. Wir empfehlen sich umgehend mit diesem generierten Passwort in der App einzuloggen und dort ein neues Passwort zu setzen.

  • Warum wird ein Gerät oder Kundenkonto gesperrt?

    Aus Rücksicht auf andere Fahrgäste und zur Sicherung unserer Servicequalität behalten wir uns vor Kundenkonten bei geschäftsschädigendem Handeln, beispielsweise bei wiederholtem Nichterscheinen, dem systematischem Missbrauch von Guthaben- und Promotion-Aktionen, Mehrfach-Accounts, Sachbeschädigung oder Belästigung von Fahrern oder Fahrgästen zu sperren. Um die Klärung von zu Unrecht vorgenommenen Sperrungen kümmert sich unser Kundensupport-Team. Anfragen an den Kundensupport können per Support-Ticket aus der App (im App-Menü unter Feedback & FAQ) oder per E-Mail an support@clevershuttle.de gestellt werden.

  • Wie kann man eine falsche Telefonnumer ändern?

    Für den Fall, dass die falsche Telefonnummer bei der Registrierung angegeben wurde, muss die Korrektur vom Kundensupport vorgenommen werden. Anfragen an den Kundensupport können per Support-Ticket aus der App (im App-Menü unter Feedback & FAQ) oder per E-Mail an support@clevershuttle.de gestellt werden.

Bezahlung

  • Was kostet eine Fahrt mit CleverShuttle?

    CleverShuttle ist einer der günstigsten Fahrdienste in Deutschland. Der Preis berechnet sich auf Basis eines gestaffelten Kilometerpreises und ist zusätzlich abhängig von der Anzahl der gebuchten Sitzplätze. Die Preisformel orientiert sich am lokalen Preisniveau anderer lokaler Mobilitätsdienstleister, daher variieren die Preise in den verschiedenen Standorten leicht. Eventuelle Fahrtverzögerungen verursacht durch Staus oder fahrgemeinschaftsbedingte Umwege werden dem Kunden nicht in Rechnung gestellt.

  • Gibt es einen Festpreis?

    Ja, dieser wird bereits vor Fahrtantritt angezeigt und verändert sich auch nicht im Falle von Staus oder anderer Verzögerungen. Dank der Festpreisgarantie gibt es immer eine vollständige Kostentransparenz.

  • Wie kann man bezahlen?

    Die Fahrt kann stets in bar beim Fahrer oder bequem über die CleverShuttle-App per Kreditkarte, PayPal oder Guthaben bezahlt werden. Registrierte Kunden können verschiedene Zahlungsmittel in der App hinterlegen und die Bezahlung der Fahrtkosten automatisieren (unter dem App-Menüpunkt "Bezahlung & Guthaben").

  • Muss man im Fall einer geteilten Fahrt den Umweg mitbezahlen?

    Nein, man zahlt nur die direkte Strecke zwischen dem gebuchten Start- und Zielpunkt. Bei einer geteilten Fahrt wird ein eventueller Umweg nicht in Rechnung gestellt.

  • Kann man Quittungen für Fahrten erhalten?

    Ja, als registrierter Kunde kann man für jede Fahrt mit CleverShuttle, die mit Bargeld, per Kreditkarte oder PayPal bezahlt wurde, eine Quittung erhalten. Diese lässt sich im App-Menüpunkt "Deine Fahrten" mit einem Klick auf den Fahrpreis der jeweiligen Fahrt unkompliziert anfordern. Die Quittung wird dann an die hinterlegte E-Mailadresse versendet. Die Rechnungsanschrift kann im App-Menüpunkt "Bezahlung & Guthaben" für jedes Zahlungsmittel einzeln hinterlegt werden. Unser Tipp: Unter dem App-Menüpunkt "Bezahlung & Guthaben" kann man den automatischen Versand von Quittungen auf die hinterlegte E-Mailadresse aktivieren. Bei Barzahlung kann die Quittung auch vom Fahrer ausgestellt werden.

  • Was passiert, wenn der Fahrpreis höher ist als das vorhandene Guthaben?

    Für den Fall, dass der Fahrpreis höher ist als das vorhandene Guthaben, kann der Restbetrag in bar oder mit einem anderen hinterlegten Zahlungsmittel bezahlt werden.

  • Warum kann man mit Guthaben kein Trinkgeld geben?

    Das Zahlen von Trinkgeld mit Guthaben ist nicht möglich, denn Guthaben wird entweder im Rahmen einer Promotion-Aktion oder des Loyalty-Programms kostenlos oder als Guthabenpaket rabattiert erworben. Damit hat Guthaben nur einen virtuellen beziehungsweise keinen vergleichbaren realen Geldwert und kann somit nicht als reales Trinkgeld für unsere Fahrer eingesetzt werden.

  • Was passiert, wenn man seine Fahrt nicht bezahlen kann?

    Wenn die Fahrt aus irgendeinem Grund nicht bezahlt werden kann, ist der Fahrer verpflichtet die Fahrt mit dem Vermerk "nicht bezahlt" zu beenden. In diesem Fall wird das Kundenkonto automatisch für weitere Buchungen gesperrt. Die Sperrung kann von unserem Kundensupport unkompliziert aufgehoben werden, sobald die offenen Fahrtkosten beglichen wurden. Anfragen an den Kundensupport können per Support-Ticket aus der App (im App-Menü unter Feedback & FAQ) oder per E-Mail an support@clevershuttle.de gestellt werden.

  • Was passiert, wenn der Fahrer kein passendes Wechselgeld herausgeben kann?

    Wir bitten um Verständnis, dass unsere Fahrer aus Sicherheitsgründen nur begrenzt Wechselgeld bei sich haben. Sollte ein Fahrer kein passendes Wechselgeld ausgeben können, wird die Fahrt mit dem Vermerk "nicht bezahlt" beendet. In diesem Fall wird das Kundenkonto automatisch für weitere Buchungen gesperrt. Die Sperrung kann von unserem Kundensupport unkompliziert aufgehoben werden, sobald die offenen Fahrtkosten beglichen wurden. Anfragen an den Kundensupport können per Support-Ticket aus der App (im App-Menü unter Feedback & FAQ) oder per E-Mail an support@clevershuttle.de gestellt werden.

  • Was beinhaltet das sogenannte Fair-Pricing?

    An einigen Standorten testen wir aktuell das Fair-Pricing-System. Dieses beinhaltet, dass der Fahrtpreis in Zeiten mit geringer Nachfrage bis zu 25% unter den Normalpreis sinkt. In Zeiten, in denen die Nachfrage besonders hoch ist, steigt der Preis bis zu 25% über den Normalpreis. So stellen wir sicher, dass bald noch mehr Shuttles verfügbar sind um die steigende Nachfrage zu bedienen. In der App werden diese Preisanpassungen bei der Buchung stets transparent ausgewiesen.

Fahrt

  • Mit wie vielen Fahrgästen teilt man sich ein CleverShuttle?

    Das hängt davon ab, wie viele andere Fahrgäste zum gleichen Zeitpunkt eine ähnliche Route mit CleverShuttle buchen. Es kann auch vorkommen, dass man alleine in einem Shuttle gefahren wird, aber in der Regel funktioniert das effiziente RidePooling und man teilt sich das Shuttle mit mindestens einem weiteren Fahrgast.

  • Wie groß ist der maximale Umweg?

    Der zeitliche Umweg, den man im Falle einer geteilten Fahrten einkalkulieren muss, beträgt maximal 50%. Dauert eine Fahrt auf direktem Wege 10 Minuten, wird die Fahrt mit CleverShuttle letztendlich nicht länger als 15 Minuten dauern.

  • Warum kann der Fahrer nicht vor der Tür warten wie ein Taxi?

    Das CleverShuttle kann nicht länger als 2 Minuten warten, da sonst andere Fahrgäste benachteiligt werden könnten, die entweder Teil der Fahrgemeinschaft sind oder bereits das Fahrzeug im Anschluss an die Fahrt gebucht haben. Bei der Verspätung eines Fahrgastes müssen andere Mitfahrer oder die nachfolgenden Fahrgäste länger warten. Um dies zu vermeiden, bitten wir um Verständnis dafür, dass die Fahrt fortgesetzt wird, wenn ein Fahrgast nicht am Abholort anzutreffen ist.

  • Wie sicher ist eine Fahrt mit CleverShuttle?

    Das Thema Sicherheit hat für uns höchste Priorität. Unsere professionellen Fahrer werden regelmäßig geschult und verfügen ausnahmslos über einen Personenbeförderungsschein. Die Fahrzeuge sind konzessioniert und werden regelmäßig gewartet. Selbstverständlich ist jeder Fahrgast bei seiner Fahrt mit CleverShuttle versichert. Wir bitten um Verständnis, dass wir keine Haftung für die Beschädigung oder den Verlust von Gepäck oder Wertgegenständen übernehmen können.

  • Warum dürfen keine Tiere mitgenommen werden?

    Tiere hinterlassen Haare im Fahrzeug, auf die andere Fahrgäste allergisch reagieren könnten. Aus Rücksicht auf andere Mitfahrer ist daher das Mitnehmen von Haustieren nicht gestattet. Eine Ausnahme stellen registrierte Assistenz- und Servicehunde dar. Aus Platzgründen und um zu gewährleisten, dass das Tier ebenfalls Platz im Shuttle findet, sollte stets ein zusätzlicher Sitzplatz gebucht werden.

  • Kann man kurz bei der Bank oder Laden aussteigen und danach weiterfahren?

    Nein, denn im CleverShuttle teilt man sich ein Fahrzeug mit anderen Fahrgästen, die ein ähnliches Ziel haben. Die Buchung eines CleverShuttles bezieht sich auf eine festgelegte Strecke, anhand derer die Fahrtzeit und Ankunftszeit auch der nachfolgenden Fahrgäste berechnet wird. Um auch die Ankunft anderer Fahrgäste nicht zu verzögern, sind nur systemseitig gebuchte Stopps erlaubt. Natürlich kann jede Fahrt vorzeitig beendet werden. Der Fahrpreis ändert sich dabei aber nicht und muss dennoch vollständig beglichen werden.

  • Ist die Mitnahme von Gepäck erlaubt?

    Ja, die Mitnahme von Gepäck ist erlaubt. Aus Platzgründen und aus Rücksicht auf andere Mitfahrer bitten wir aber um Verständnis, dass lediglich Gepäck, welches im Notfall auf dem Schoss transportiert werden kann, ohne weiteres und kostenlos im CleverShuttle mitgenommen werden darf. Für jedes Gepäckstück, das die handgepäcksüblichen Maße von 55 x 40 x 23 cm und ein Gewicht von 10kg überschreitet, muss ein zusätzlicher Sitzplatz gebucht werden. Das gilt auch für die Mitnahme von Rollstühlen oder anderer orthopädischer Hilfsmitteln. Sperrgut oder Fahrräder können wir leider nicht transportieren.

  • Ist das Essen im CleverShuttle erlaubt?

    Nein, damit unsere CleverShuttles sauber bleiben und andere Fahrgäste nicht durch den Geruch von Essen belästigt werden, ist das Essen im CleverShuttle nicht erlaubt.

  • Ist das Trinken im CleverShuttle erlaubt?

    Nein, damit unsere CleverShuttles sauber bleiben, ist das Trinken - mit der Ausnahme von Wasser - im CleverShuttle nicht erlaubt.

  • Wie viele Zwischenstopps macht man auf einer Fahrt?

    Das hängt davon ab, wie viele andere Fahrgäste zum gleichen Zeitpunkt eine ähnliche Route mit CleverShuttle buchen und wie diese Route aussieht. Im Normalfall macht das Shuttle lediglich einen Zwischenstopp auf der Route eines Fahrgastes.

  • Darf der Fahrer von der geplanten Route abweichen?

    Ja, denn häufig ist das Abweichen von der ursprünglich angezeigten Route anlässlich der aktuellen Verkehrslage oder möglicher Straßensperrungen sinnvoll oder gar notwendig. Auch ist es möglich, dass die ursprüngliche Route geändert wird um einen weiteren Fahrgast auf dem Weg abzuholen. Aufgrund der Festpreisgarantie entstehen aber keinesfalls preisliche Nachteile beim Abweichen von der geplanten Route.

  • Unter welchen Umständen dürfen Fahrer Passagiere ablehnen?

    CleverShuttle ist ein RidePooling-Fahrdienst. Uns ist besonders wichtig, dass sich unsere Fahrgäste, aber auch unsere Fahrer wohl und sicher fühlen. Zum Schutz aller Parteien behalten wir uns vor, Fahrgäste von unserem Fahrdienst auszuschließen und stellen unseren Fahrern frei situationsabhängig zu entscheiden, ob sie auffällige oder unter Alkohol- oder Drogeneinfluss stehende Fahrgäste befördern oder nicht. Wir bitten um Verständnis dafür, dass wir rücksichtsvolles Miteinander zwischen Fahrgästen und Fahrern voraussetzen und Zuwiderhandlungen nicht tolerieren können.

  • Dürfen Kinder und Jugendliche im CleverShuttle mitfahren?

    Grundsätzlich bietet CleverShuttle seine Dienstleistung auch Kindern und Jugendlichen an. Bei Fahrgästen unter 16 Jahren müssen die Eltern über die Fahrt informiert und mit dieser einverstanden sein, gegebenenfalls muss mit den Eltern Kontakt aufgenommen werden, um das Einverständnis zu bestätigen, ansonsten kann keine Beförderung angeboten werden. Fahrgäste unter 12 Jahren können in der Regel nur in Begleitung eines Elternteils befördert werden.

  • Kann man einen Rollstuhl mitnehmen?

    Leider ist es uns aus Platzgründen derzeit noch nicht möglich einen vollständig barrierefreien Personentransport anzubieten. Wir bitten um Verständnis, dass wir Personen mit besonderer körperlicher Beeinträchtigung derzeit leider nicht uneingeschränkt befördern können.

  • Gibt es Kindersitze im CleverShuttle?

    In unseren CleverShuttles besteht die allgemeine Pflicht zur Benutzung von Kindersitzen. Nach dieser Regelung dürfen Kinder unter zwölf Jahren, die kleiner als 150 cm sind, nur auf vorgeschriebenen Sitzen mit Sicherheitsgurten mitgenommen werden. Dies regelt § 21 Abs. 1a StVO. Unsere CleverShuttles sind mit je einem Kindersitz der Gruppe 2/3 ausgestattet (Gewicht: 15-36 kg, Altersempfehlung: 4-12 Jahre). Wir bitten um Verständnis, dass wir aus Platzgründen nur einen Kindersitz dieser Art zur Verfügung stellen können. Mitgebrachte Kindersitze oder Babyschalen dürfen selbstverständlich verwendet werden. Der CleverShuttle-Fahrer sollte bei Fahrtantritt darüber informiert werden, dass ein Kindersitz benötigt wird. Fahrgäste sind selbst dafür verantwortlich den Kindersitz einzurichten und Kinder sicher anzuschnallen.

Sonstiges

  • Wie kann man mit Tell-a-Friend Freunde werben?

    Registrierte Kunden haben die Möglichkeit ihren persönlichen sechsstelligen Tell-a-Friend-Code über ihr Profil in der CleverShuttle-App mit Freunden zu teilen. Der Code kann aus der App heraus zum Beispiel per WhatsApp oder SMS verschickt werden. Sobald sich ein Freund mit diesem Code registriert, erhält der Geworbene 10 EUR Startguthaben. Nach der ersten Fahrt in sein Profil eingeloggten Fahrt des Geworbenen erhält auch der Werber 10 EUR Guthaben - und das für jeden geworbenen Freund!

  • Wie sicher sind Daten bei CleverShuttle?

    Das Thema Daten- und Informationssicherheit ist einer der Kernaspekte bei der Konzeption und Entwicklung unseres IT-Systems. Wir ergreifen zahlreiche Maßnahmen (Firewalls, Verschlüsselungen etc.), um personenbezogenen Daten bestmöglich zu schützen. Ausführliche Informationen zum Thema Datenschutz findet man hier.

  • Was kann man machen, wenn man etwas im Fahrzeug vergessen hat?

    Unsere Fahrer geben alle gefundenen Gegenstände spätestens nach Schichtende am lokalen Betriebssitz ab. Alle Fundsachen werden für 30 Kalendertage verwahrt. Danach werden die Fundsache an das städtische Fundbüro übergeben. Bei dem Verlust von Gegenständen kann man sich per Support-Ticket aus der App (im App-Menü unter Feedback & FAQ) oder per E-Mail an support@clevershuttle.de nach vergessenen Sachen erkundigen. Bei der Anfrage sollten möglichst Angaben zur Stadt, Fahrtzeit, Beschreibung des verlorenen Gegenstands und die Kontaktdaten enthalten sein. Den anderen Fahrgästen zuliebe sollten fremde Gegenstände, die im CleverShuttle gefunden werden, bitte an den Fahrer übergeben werden.

  • An wen kann man sich bei Fragen, Vorschlägen oder Kritik wenden?

    Um die Beantwortung von Fragen und Feedback rund um unseren Service kümmert sich unser Kundensupport-Team. Anfragen an den Kundensupport können per Support-Ticket aus der App (im App-Menü unter Feedback & FAQ), per E-Mail an support@clevershuttle.de oder per Kontaktformular gestellt werden.

  • Wer haftet bei Verschmutzung oder Beschädigung eines CleverShuttles?

    Die Kosten, die infolge von selbstverschuldeter willkürlicher oder unwillkürlicher Verunreinigung des Fahrzeuges oder mutwilliger Zerstörung des Fahrzeuges entstehen, müssen durch den Inhaber des Kundenkontos oder den Fahrgast getragen werden, der diese verursacht hat.

App downloaden