Was ist eigentlich RideHailing?

Schon wieder so ein Anglizismus, schon wieder so ein unbekanntes Wort! Wo kommen die nur her? Gibt es irgendwo ein Nest? Wenn man über moderne Mobilität spricht, kommt man um gewisse Buzz-Words (schon wieder so eins) nicht herum. Damit ihr nun ganz genau wisst, wovon ihr abends an eurem Stammtisch sprecht, haben wir unsere Reihe “Was ist eigentlich...?” ins Leben gerufen. In der heutigen Ausgabe erklären wir den Begriff RideHailing.

RideHailing? Das habe ich ja noch nie gehört!

RideHailing (auch Ride-Hailing) ist eines von diesen neumodischen Mobilitäts-Wörtern, die langsam aber sicher den Weg in unseren Wortschatz finden. Aber was bedeutet RideHailing denn nun genau? Ist das wie RideSharing? Die kurze Antwort: Jein. Die lange Antwort: RideSharing kann eine Form des RideHailings sein. Muss es aber nicht.


Gucken wir uns zunächst die Wortzusammensetzung an. Das englische Wort Ride bedeutet Fahrt und Hailing so viel wie herbeiwinken/-rufen. Wörtlich übersetzt, bedeutet RideHailing also “Fahrt herbeiwinken/-rufen”. Stellt euch einfach eine Person vor, die am Straßenrand steht und ein Taxi auf sich aufmerksam machen will. So war bisher das klassische Verständnis von RideHailing.

RideHailing per App

RideHailing macht man heute per App

Im Zuge der Digitalisierung wurde aus dem Straßenrand ein Smartphone und aus dem Winken wurde eine App. Fahrgäste buchen ihre Fahrt also spontan per App. Das hat zum Beispiel den Vorteil, dass wichtige Informationen zur Buchung, wie beispielsweise die Position des Fahrers und seine Ankunftszeit, in Echtzeit angezeigt werden können.


Zu den bekanntesten App-basierten RideHailing-Anbietern zählen Uber, Lyft und Didi (Asien). Es handelt sich hierbei also um profitorientierte Online-Services, die über eine App Fahrgäste an Fahrer vermitteln. Mit RideSharing, also der klassischen Fahrgemeinschaft oder Mitfahrgelegenheit, hat das erst mal nichts zu tun.


Aber keine Sorge, in der nächsten Ausgabe unserer Reihe “Was ist eigentlich…?” erklären wir euch den Begriff RideSharing und wo hier die Gemeinsamkeiten zum RideHailing liegen. Kleiner Spoiler: Es geht wieder um Fahrten.

Zum Schluss noch ein paar spannende Zahlen zum Thema RideHailing

In Deutschland beträgt der erwartete Umsatz 2019 im Segment RideHailing rund 511 Millionen Euro. Im internationalen Vergleich liegen wir damit auf Platz 15. Zum Vergleich: In China (Platz 1) liegt der erwartete Umsatz bei ca. 32 Milliarden Euro – rund 62 Mal so viel wie bei uns (Quelle: Statista). Wer also noch nie von Didi gehört hat, sollte vielleicht mal Google anschmeißen.