Pride with us: CleverShuttle setzt klares Zeichen für mehr Toleranz

Unter dem Motto "Pride with us" fährt die nächsten Wochen unser Rainbow Shuttle durch München und Berlin. Uns ist egal, woher ihr kommt, welche sexuelle Identität ihr habt oder zu wem ihr euch hingezogen fühlt. Wir wollen euch Mut machen, für eure Rechte einzustehen. Mit unserer Spendenaktion wollen wir ein klares Zeichen für mehr Toleranz in unserer Gesellschaft setzen.

Spot the Rainbow Shuttle: Wir spenden einen Euro für jedes Foto!

Clever Shuttle BP Pride Month 1

Für jedes Foto spenden wir einen Euro an die Hirschfeld-Eddy-Stiftung und ihr bekommt einen Freifahrt-Code. Also fleißig mitmachen!


So geht’s:


1. Foto vom Rainbow Shuttle machen.

2. Als Story auf Instagram posten.

3. Mit #pridewithus und @clevershuttle markieren.

4. Wir senden euch einen persönlichen Freifahrt-Code auf Instagram!*


Unser Rainbow Shuttle bringt euch im Rahmen des Christopher Street Days vom 08.07. bis 14.07. in München und vom 22.07. bis 28.07. in Berlin an alle Ufer. Am Ende der Aktion runden wir den gesammelten Betrag noch großzügig auf. Lasst uns gemeinsam was bewegen!

Wer ist die Hirschfeld-Eddy-Stiftung?

Im Sommer 2007 wurde die Stiftung auf Initiative des Lesben- und Schwulenverbandes (LSVD) gegründet. Benannt ist sie nach dem Pionier der homosexuellen Bürgerrechtsbewegung Dr. Magnus Hirschfeld (1868-1935) aus Deutschland, und nach der prominenten lesbischen Menschenrechtsaktivistin Fannyann Eddy (1974-2004) aus Sierra Leone.


Die Namenskombination ist Programm: Der Kampf für die Menschenrechte von Lesben, Schwulen, Bisexuellen und Transgender ist eine weltweite Angelegenheit. Es geht um Prinzipien, die in Europa genauso gelten wie in Afrika, darum dass überall respektiert wird, dass LGBT-Rechte Menschenrechte und als solche unteilbar und universell sind.

Rainbow Map Europe 2019 small
10. Rainbow Map zur rechtlichen und gesellschaftlichen Stellung von Lesben, Schwulen, Bisexuellen, Transsexuellen und Intersexuellen in Europa 2019 | Quelle und weitere Infos: www.hirschfeld-eddy-stiftung.de

Stonewall-Riots: Beginn der modernen LGBTI-Bewegung

Clever Shuttle BP Pride Month Stonewall Inn small
Stonewall Inn in der Christopher Street New York | Foto: Daniel Case / CC BY-SA 3.0

Die moderne LGBTI-Bewegung (Lesbian, Gay, Bisexual, Transgender and Intersex) nahm ihren Anfang vor ziemlich genau 50 Jahren in New York. Die New Yorker Behörden stellten Bars mit homosexuellem Publikum oft keine Schanklizenz aus. Als Zeichen des Protests haben die Inhaber meist trotzdem Alkohol ausgeschenkt. Somit fanden über Jahre regelmäßige Polizeirazzien in diesen Bars statt.


Da diese Razzien oft mit Aufnahme der Personalien und Beleidigungen der Gäste einhergingen, kam es am 28. Juni 1969, gegen halb 2 Uhr morgens, im Stonewall Inn in der Christopher Street, zu einem geschichtsträchtigen Aufstand der homosexuellen Gäste. Sie widersetzten sich der Festnahme, warfen Flaschen und Steine auf Polizeiautos und befreiten sich aus dem Polizeigewahrsam. Es war der erste gewaltsame Widerstand von Homosexuellen gegen die willkürliche diskriminierende Behandlung durch die Staatsmacht.


Es folgte eine Welle der Solidarisierung, der sich bis heute viele weitere Nationen, Institutionen und Unternehmen anschließen. Da sich die Ereignisse auf der Christopher Street abspielten, wird die bekannteste Parade auch Christopher-Street-Day genannt.

So wurden wir zum Regenbogen

Natürlich wollen wir euch nicht vorenthalten, wie unser Shuttle zum Regenbogen wurde. Diese Bilder sprechen wohl für sich. Viel Spaß beim Anschauen!

*Teilnahmebedingungen: Nur 1 Foto pro Teilnehmer. Jedes Foto wird nur einmal gewertet. Code einmalig einlösbar. Gültig bis 31.08.2019. Mitarbeiter von CleverShuttle sind von dieser Aktion ausgeschlossen.