100 Tage HeinerLiner

100 Tage HeinerLiner

Ein Update aus Darmstadt

Seit April 2021 ist der größte vollelektrische On-Demand-Verkehr eines deutschen ÖPNV-Unternehmens in Darmstadt unterwegs. Mit 20 Fahrzeugen ging der HeinerLiner des südhessischen Verkehrsunternehmens HEAG mobilo an den Start – betrieben von CleverShuttle.

Am 9. Juli 2021 sind die HeinerLiner-Shuttles genau 100 Tage auf den Straßen Darmstadts unterwegs. Zu diesem Anlass blicken wir auf die letzten knapp drei Monate zurück und geben erste Einblicke in die Entwicklung und die Nutzung des Angebots.

Zufriedene Kund:innen und steigende Fahrgastzahlen

Trotz schwieriger Startbedingungen in der Coronakrise, sind die individuell buchbaren Shuttlebusse inzwischen fest in Darmstadts Mobilitätsangebot etabliert. Bereits über 3.500 Kund:innen haben sich für den Service registriert, der praktisch rund um die Uhr flexibel innerhalb des gesamten Stadtgebiets verfügbar ist – vom Europaviertel bis zum Bürgerpark und von Wixhausen bis nach Eberstadt; auch dort, wo der Nahverkehr nicht hinkommt.

Während zu Betriebsstart (aufgrund von Kontaktbeschränkungen) sich höchstens drei Fahrgäste pro Beförderung ein Fahrzeug teilen konnten, dürfen derzeit vier von insgesamt sieben möglichen Fahrgästen gleichzeitig an Bord sein. „Seit die pandemiebedingten Einschränkungen gelockert wurden, haben sich unsere Fahrgastzahlen nahezu verdoppelt“, erläutert Michael Dirmeier, Geschäftsführer der HEAG mobilo.

Auch die die Fahrgäste zeigen eine große Zufriedenheit mit dem neuen, blau-orangen Mobilitätsangebot: Über 80 Prozent bewerten ihre Fahrt mit der Maximalanzahl von fünf Sternen und loben dabei sowohl Pünktlichkeit als auch die kurze Wartezeit. Darüber hinaus sind über 50 Prozent der Fahrgäste Mehrfachnutzer:innen des HeinerLiners – ein stabiles Anzeichen dafür, dass sich der neue On-Demand-Service nachhaltig in den Mobilitätsgewohnheiten der Darmstädter:innen verankert.

Die Fahrgäste nutzen den Service bislang meistens für kürzere bis mittlere Fahrstrecken mit einer Länge zwischen 2 und 5 km, um sich innerhalb des Betriebsgebiets auch unabhängig von Bus und Bahn flexibel zu bewegen sowie um Verkehrskotenpunkte, wie den Darmstädter Hauptbahnhof, zu erreichen. „Schön, dass die Menschen in Darmstadt den HeinerLiner sowohl als Zubringerverkehr als auch als zusätzliche Mobilitätsoption so gut annehmen“, sagt Michael Dirmeier.

Heiner Liner Status Update DE 01
Heiner Liner Status Update DE 02
Heiner Liner Status Update DE 03
Heiner Liner Status Update DE 04

Erweiterung des Betriebsgebiets

Um das Angebot weiter hochzufahren, wurde am 1. Juli das Betriebsgebiet des HeinerLiners nach Wixhausen und Eberstadt erweitert. So können auch Fahrgäste im Darmstädter Norden und Süden den Service buchen. Außerdem wird nun das Ausflugsziel Grube Prinz von Hessen angefahren.

Mit der Erweiterung des Betriebsgebiets wurde auch die elektrische Fahrzeugflotte erweitert – von 20 auf insgesamt 35 Fahrzeuge. Gefahren wird die HeinerLeiner-Flotte von vielen, motivierten Fahrer:innen aus Darmstadt und Umkreis, die wir für das Projekt gewinnen konnten.

Heiner Liner Status Update Fahrer Shuttle 1756x1168

HeinerLeiner kommt weiter in Fahrt

Mit einem erweiterten Betriebsgebiet, weiteren Corona-Lockerungen und der laufenden Ausflugsaison, freuen wir uns, bald noch mehr Fahrgäste an Bord der bunten Flitzer begrüßen zu dürfen. Die ersten 100 Tage haben gezeigt, dass der HeinerLiner auf einem guten Weg ist, sich in Darmstadt neben Bus und Bahn zu etablieren. Für uns geht es jetzt, gemeinsam mit HEAG mobilo, an die weitere Ausweitung des Angebots, um den öffentlichen Verkehr in Darmstadt auch langfristig nachhaltig und effizient zu gestalten.

Mehr clevere Mobility-News direkt ins Postfach?

Beitrag teilen